Nelson

Screen Shot 2014-02-24 at 4.22.39 pmHeute war wieder ein Tag ohne große Planung. So muss Urlaub auch sein, abwechselnde Unternehmungen und dann wieder schauen, was kommt. Nachdem wir die letzten waren, die aus dem Hostel ausgecheckt haben, sind wir zum Strand von Kaiteriteri gefahren. Er soll der schönste Strand von vielen sein, ist aber nicht besser oder schlechter als die anderen in der Tasman Bay. Ich bevorzuge lieber weniger Menschen.

Rabbit Island (B) dagegen schon eher. Die Insel westlich von Nelson ist bewaldet mit Kiefern, ausgestattet mit einigen Picknickplätzen und gesäumt von einem sehr feinen Sandstrand. Schwupps die Badehose an und rein ins Wasser. Nach einer aussreichenden Vimin D Syntesephase ging es weiter über Richmond nach Nelson. Nelson wurde 1841 gegründet und hat als Namensgeber den englischen Admiral Horatio Nelson. Die Stadt ist einerseits durch das Kunst- und Handwerk bekannt, andererseits durch seine Bierbrauereien und Weingüter. Mit 2400 Sonnenstunden im Jahr hat sie den Spitznamen „Sunny Nelson“ redlich verdient.

Nachdem wir das Wahrzeichen Nelsons, die Kathedrale, beschaut haben, ging es zum Abendessen in die, laut Lonely Planet, beste Pizzeria des, Achtung: Landes!!! Im Stefano’s gab es die größte Pizza, die ich je gesehen habe. 50cm Durchmesser. Wenn ich dagegen die normale Pizza unseres Dorfitalieners lege (20cm), dann ist das schon echter ein Witz. Die Atmosphäre, in einem alten Kino gelegen, passt natürlich ganz vollzüglich. Ich habe in Christchurch (The Brewery) und in Havelock North bei Hastings (Pipi’s) aber eine bessere Pizza gegessen, gut war Stefano´s aber dennoch.

Im bis jetzt besten Hostel haben wir die letzte Nacht unserer gemeinsamen Tour genächtigt. Einige Jugendliche hatten sich unter unserem Fenster zum reden versammelt, zumindest hat der Marihuana Qualm die Moskitos abgehalten und mich in einen schönen Schlaf fallen lassen.

Advertisements

Südinsel-Tour Teil 1

Screen Shot 2014-01-31 at 4.33.14 pmWir finden, es ist mal wieder Zeit für eine längere Tour. Und weil es zu viert auch doppelt Spaß macht, bekommen wir Sonntag Besuch aus Deutschland :) Vorab hier eine kleine Übersicht der Tour, die wir in einer Woche machen wollen:

Wir beginnen in Christchurch (A) und die Halbinsel Akaroa. Mal schauen was sich nach den vielen Erdbeben (2010 & 2011) so getan hat und was aus der Stadt geworden ist.

Am nächsten Tag nochmal zum Drehort von Rohan und dann für ein BBQ und Übernachtung nach Hause in Geraldine (B/I), spart auch Geld :)

Nach der Besichtigung der beiden Lakes Tekapo und Pukaki geht es dann nach Wanaka (C). Es soll nach Queenstown eine ebenso große Abenteuer- und Erlebnisstadt sein.

An der Westküste entlang wird es uns zwei Tage am Fox Glacier (D) oder Franz Josef Glacier halten und wir hoffen nach einem super tollen Gletscherspaziergang unsere erkalteten Gliedmaßen in den Hot-Pools aufwärmen zu können.

Die Pancake Rocks (E) liegen auf dem Weg nach Norden, vielleicht bleibt sogar noch Zeit für eine vom Lonely Planet gekürte Top 5 Wanderung in Saint Arnaud (F) und dem Lake Rotoiti.

Ansonsten geht es zum Abel Tasman Nationalpark, wo wir uns irgendwo einquartieren und die lange Küstenstraße der Golden Bay (G) genießen werden. In Picton (H) besteigen unsere Freunde dann am Nachmittag die Fähre um die Nordinsel unsicher zu machen, für uns geht es die SH 1 zurück in den „Alltag“ nach Geraldine (I).

Wenn ihr irgendwelche Ideen oder Insidertipps habt, immer her damit! :)

Die einzelnen Tagesberichte folgen dann in 1-2 Wochen.

Eure Kiwis