Lakes Tekapo, Pukaki & Wanaka

Heute, 04.02.2013 wurden die Sachen gepackt für die große Tour zur West Coast und die Region um Nelson. Auf der SH 79 und SH 8 ging es zu einem oder vielleicht auch dem spektakulärstem Trip unserer bisherigen Neuseeland-Tour. Die Schaf- und Kuhweiden sind auch hier an sich trocken, wenn man nicht mit großem technischen Gerät tagelang bewässert. Dann aber! Kurzer Exkurs vorab: Wir haben auf Mallorca ein Foto von einem Boot im Hafen gemacht, dieses dann am Computer bearbeitet, sodass das Bild nur noch grau war und haben das Wasser manuell türkis eingefärbt. Das wir einmal genau so eine Wasserfarbe in natura sehen würen, hätten wir nicht gedacht. Natürlich sind wir sehr dankbar für das wunderschöne Wetter, bei 32C war es aber auch für neuseeländische Verhältnisse sehr warm.

Screen Shot 2014-02-13 at 6.36.26 pm

Am ersten Lake Tekapo (B) gibt es noch die berühmte Kirche mit dem Schäferhunddenkmal „Church of the Good Shepard“. Ein Dankeschön an die tierischen Helfer, ohne die die Schafhaltung nicht möglich wäre. Der Abstecher hinauf zum Observatorium ist ein Muss!

Der Lake Pukaki (C) ist noch etwas besser, vor allem weil der Mt. Cook im Hintergrund, Neuseelands größter Berg mit 3754m, ein perfektes Bild abgibt. Die knapp 2 Std., die man benötigt, um die Tour links am See entlang zum Mt. Cook Village (D) und zurück zu fahre,  ist sehr lohnenswert. Wer nicht gerade einen straffen Zeitplan hat, sollte hier die Nacht verbringen. Der Sternenhimmel und die Berge im Sonnenaufgang, müssen wirklich sehr schön sein.

Unseren Sternenhimmel haben wir in Wanaka (E) erlebt, nachdem wir am gleichnamigen See leckeren Fisch und etwas zu gesalzene Pommes gegessen haben.

Advertisements

Südinsel-Tour Teil 1

Screen Shot 2014-01-31 at 4.33.14 pmWir finden, es ist mal wieder Zeit für eine längere Tour. Und weil es zu viert auch doppelt Spaß macht, bekommen wir Sonntag Besuch aus Deutschland :) Vorab hier eine kleine Übersicht der Tour, die wir in einer Woche machen wollen:

Wir beginnen in Christchurch (A) und die Halbinsel Akaroa. Mal schauen was sich nach den vielen Erdbeben (2010 & 2011) so getan hat und was aus der Stadt geworden ist.

Am nächsten Tag nochmal zum Drehort von Rohan und dann für ein BBQ und Übernachtung nach Hause in Geraldine (B/I), spart auch Geld :)

Nach der Besichtigung der beiden Lakes Tekapo und Pukaki geht es dann nach Wanaka (C). Es soll nach Queenstown eine ebenso große Abenteuer- und Erlebnisstadt sein.

An der Westküste entlang wird es uns zwei Tage am Fox Glacier (D) oder Franz Josef Glacier halten und wir hoffen nach einem super tollen Gletscherspaziergang unsere erkalteten Gliedmaßen in den Hot-Pools aufwärmen zu können.

Die Pancake Rocks (E) liegen auf dem Weg nach Norden, vielleicht bleibt sogar noch Zeit für eine vom Lonely Planet gekürte Top 5 Wanderung in Saint Arnaud (F) und dem Lake Rotoiti.

Ansonsten geht es zum Abel Tasman Nationalpark, wo wir uns irgendwo einquartieren und die lange Küstenstraße der Golden Bay (G) genießen werden. In Picton (H) besteigen unsere Freunde dann am Nachmittag die Fähre um die Nordinsel unsicher zu machen, für uns geht es die SH 1 zurück in den „Alltag“ nach Geraldine (I).

Wenn ihr irgendwelche Ideen oder Insidertipps habt, immer her damit! :)

Die einzelnen Tagesberichte folgen dann in 1-2 Wochen.

Eure Kiwis